Lenne Altena / Rönkhausen / Nachroth / Werdohl

Die Lenne ist mit 129.km ein doch recht langer Nebenfluß der Ruhr bei uns in NRW.
Ihre Ursprungsquelle liegt im Kahlen Asten.
Sie fließt von Richtung Oberkirchen, über Lennestadt nach Plettenberg bis sie am Ende bei Helfe in Ruhr mündet.


Die Lenne ist ein populärer Fluss was das Fliegenfischen angeht.
Ob es Werdohl, Rönkhausen, Nachroth oder Altena ist,
die Lenne wird im Sommer stets von vielen Fliegenfischern auch zum Teil aus dem Ausland besucht und befischt.

Sie ist bekannt für Ihren Äschenbestand denn die Äsche ist ganzjährig überall geschützt.

Nichts desto trotz toben sich Kormoran und Co, wie mittlerweile fast überall,
leider auch in ihr aus und man merkt von Jahr zu Jahr mehr Defizite in der persönlichen Fangstatistik.


Auch Bachforelle, große Döbel und Barben kommen in guter Stückzahl in ihr vor.


Es gibt sowohl viele Rieselstrecken als auch recht tiefe Gumpen in denen sich immer eine Überraschung verbergen kann.



Das Fischen im Hochsommer mit der Trockenfliege ist eines Highlights die es dort zu entdecken gibt.





Es gibt, wie erwähnt, relativ viele tiefe, ruhig fließende Stellen wo es sich immer lohnt die Nymphe oder die Naßfliege zu testen.



Die Lenne ist immer einen Tagesausflug wert und es macht viel Spaß dort zu fischenv und die Chancen auf echte Sternstunden ist groß.

Kartenausgaben erfolgen an diversen Tankstellen, Restaurants oder Angelgeschäften.